3D-Röntgen (DVT) in Ebmatingen bei Zürich



Ihre Vorteile des 3D-Röntgens (DVT) in unserer Praxis

  • mehr als 16 Jahre Erfahrung in der Zahnmedizin
  • hochmodernes 3D-Röntgengerät mit geringer Strahlendosis
  • maximale Sicherheit für Diagnose & Behandlung
  • transparente Kostenkalkulation
Dr. Brietze & Dr. Gabriel - Zahnarzt Ebmatingen

Mitgliedschaften


Schweizerische Zahnärzte Gesellschaft
SSO Zürich - Zahnarzt Ebmatingen
Deutsche Gesellschaft für Prothetische Zahnmedizin und Biomaterialien
Deutsche Gesellschaft für Implantologie
DGCZ - Zahnarzt Ebmatingen

Fakten zum 3D-Röntgen

Was ist 3D-Röntgen?dreidimensionales Röntgenverfahren mittels digitaler Volumentomographie (DVT)
Anwendungsspektrum:vor allem orale Implantologie, Weisheitszahnentfernung, Knochenaugmentationen, unklare Beschwerden
Dauer:5-15 Sekunden (reine Aufnahmezeit)

Das Röntgenbild (2D oder 3D) spielt bei der zahnmedizinischen Diagnostik eine wichtige Rolle. Die Aufnahme dient der Verlaufskontrolle von Zahnbehandlungen, der Diagnose von Entzündungen, Karies und Zahnfrakturen und der Planung von Zahnersatz. Die meisten Röntgenbilder sind zweidimensional und bilden die Zähne nur frontal ab. Für einfache Fragestellungen wie die Beurteilung von Karies kann das ausreichen. Ist jedoch ein detaillierter Blick in die knöchernen Strukturen des Kiefers notwendig, fehlen uns möglicherweise Informationen, die für die Diagnose und weitere Behandlungsplanung wichtig sind.

Mehr Details und damit maximale Sicherheit für Diagnose und Behandlung liefern uns 3D-Bilder. Diese lassen sich durch einen sogenannten digitalen Volumentomographen (kurz: DVT) erstellen. Das Gerät erlaubt es uns, ähnlich wie ein CT (jedoch mit einem Bruchteil der Strahlenbelastung) Kiefer und Zähne dreidimensional darzustellen. Die hochauflösenden Bilder können wir direkt nach der Aufnahme am Computer aus allen Perspektiven und in einzelnen Schichten betrachten. Die Vorteile des 3D-Röntgens nutzen wir in unserer Zahnarztpraxis in Ebmatingen bei Zürich für unterschiedliche zahnmedizinische Fragestellungen.

Röntgen-Gerät, Zahnärzte Ebmatingen, Dr. Brietze & Dr. Gabriel


Unter anderem können wir mithilfe der 3D-Bilder besser

  • Implantate und ihre exakte Positionierung planen / simulieren
  • den Zustand und die Beschaffenheit des Kieferknochens beurteilen (Knochenhöhe/-breite)
  • die exakte Lage von Weisheitszähnen beurteilen
  • die Erhaltungsfähigkeit kranker Zähne beurteilen
  • entzündliche Prozesse im Kieferknochen oder in den Kieferhöhlen darstellen
  • den exakten Verlauf von Wurzelkanälen sehen
  • den Zahnhalteapparat im Ganzen darstellen
  • Erkrankungen der Kieferhöhle diagnostizieren
  • die Anzahl vorhandener Wurzelkanäle sichtbar machen
  • Veränderungen des Kieferknochens (zum Beispiel Zysten) sehen

Häufig gestellte Fragen zum 3D-Röntgen

Wann ist eine 3D-Röntgenaufnahme sinnvoll?

Der Einsatz einer digitalen Volumentomographie ist sinnvoll, um das Setzen von Implantaten millimetergenau zu planen. Durch die dreidimensionale Ansicht lassen sich Knochen- und Gewebestrukturen genau erfassen, was ein sehr präzises Einpassen des Zahnersatzes ermöglicht. Auch die Lage von Weisheitszähnen lässt sich mithilfe von 3D-Bildern vor ihrer Entfernung analysieren. Dadurch ist es uns möglich, empfindliche Strukturen wie Nerven zu erkennen und während der Operation zu schonen. Sinnvoll ist der Einsatz des 3D-Röntgens auch bei unklaren Beschwerden. Oft lassen sich auf den Aufnahmen versteckte Entzündungen oder Zysten entdecken, die auf normalen Röntgenbildern nicht sichtbar sind.

Welche Risiken bestehen bei einer 3D-Röntgenaufnahme?

Jedes Röntgen ist mit einem gewissen Strahlenrisiko verbunden. So erhöht jede Form von Strahlung das Risiko, im Laufe des Lebens an Krebs zu erkranken. Im Fall der 3D-Volumentomographie ist die Strahlenbelastung jedoch gering. Die Strahlendosis einer Aufnahme entspricht etwa 5 Prozent der jährlichen Strahlenbelastung, der jeder Mensch ausgesetzt ist, vergleichbar mit einer Flugreise. Für Kinder unter 10 Jahren ist das Risiko jedoch höher. Bei ihnen ist genau abzuwägen, ob ein 3D-Röntgen unbedingt notwendig ist.

Wie hoch ist die Strahlung beim 3D-Röntgen?

Die digitale Volumentomographie (DVT) ist im Vergleich zu anderen diagnostischen Verfahren sehr strahlungsarm. Eine Aufnahme verursacht eine Strahlenbelastung von etwa 50 bis 150 Mikrosievert. Zum Vergleich: Eine Computertomographie (CT) des Kopfes führt zu einer Strahlenbelastung von 500 bis 1.500 Mikrosievert, ein Flug von Frankfurt nach New York etwa 100 Mikrosievert.

Werden die Kosten des 3D-Röntgens von der Krankenkasse übernommen?

Die obligatorische Krankenversicherung (KVG) übernimmt die Kosten für eine 3D-Röntgenaufnahme in der Regel nicht. Wenn Sie jedoch eine private Zahnzusatzversicherung besitzen, übernimmt diese möglicherweise die anfallenden Kosten. Wir empfehlen Ihnen, sich vor der Untersuchung bei Ihrer Zusatzversicherung zu erkundigen, ob sie sich an den Untersuchungskosten beteiligt.

Ablauf einer 3D-Röntgenaufnahme


In unserer Zahnarztpraxis in Ebmatingen liegt uns Ihre Sicherheit besonders am Herzen. Deshalb erfolgt die 3D-Röntgenaufnahme aus Gründen des Strahlenschutzes in einem separaten Röntgenraum unserer Praxis. In der Regel stehen Sie während der Untersuchung, in besonderen Fällen ist es aber auch möglich, die 3D-Aufnahme im Sitzen anzufertigen. Unser freundliches Personal begleitet Sie während der gesamten Dauer, erklärt Ihnen den genauen Ablauf und beantwortet Ihre Fragen. Haben Sie Angst vor der Untersuchung? Dann sprechen Sie uns ruhig darauf an. Wir nehmen Ihre Ängste ernst und versuchen die Röntgenuntersuchung für Sie so schonend wie möglich zu gestalten.

Röntgen-Gerät, Zahnärzte Ebmatingen, Dr. Brietze & Dr. Gabriel

Die Untersuchung beginnt mit dem Anlegen einer Strahlenschutzweste. Diese dient dazu, die Strahlenbelastung für Ihren Körper möglichst gering zu halten. Anschliessend stellen oder setzen Sie sich vor das Röntgengerät. Unser Personal fixiert nun Ihren Kopf leicht und richtet das Gerät so aus, dass wir die gewünschten Bilder Ihres Kiefers erhalten. Ist alles optimal positioniert, startet die Röntgenaufnahme. Dazu verlässt unser Personal für einige Sekunden den Raum, bleibt aber die ganze Zeit für Sie erreichbar. Die Röntgenaufnahme dauert nur 5 bis maximal 15 Sekunden.

Während des 3D-Röntgens fährt der obere Teil des Röntgengeräts einmal um Ihren Kopf. Für Sie ist dieser Vorgang völlig schmerzfrei und es kommt es zu keiner direkten Berührung. Während der wenigen Sekunden, die die Aufnahme dauert, fertigt das Gerät bis zu 500 Einzelbilder Ihres Kiefers und Ihrer Zähne an. Diese stehen uns unmittelbar nach Abschluss der digitalen Volumentomographie zur Auswertung auf unserem Computer zur Verfügung. Je nach Vereinbarung, können wir die Ergebnisse der 3D-Röntgenaufnahme direkt im Anschluss an die Untersuchung oder bei einem weiteren Termin besprechen.

Kontaktieren Sie uns


Kontakt

Praxis Dr. Brietze & med. dent. Gabriel MSc.
Ihre Zahnärzte und Kieferorthopäden

Zürichstrasse 116
8123 Ebmatingen

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag
08:00 bis 17:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

044 500 17 42